Von der Mariendistel oder Carduus Marianus wird bevorzugt der Samen zu Heilzwecken verwendet
Mariendistel - Carduus Marianus - ist eine leberpflegende und lebergenerierende Heilpflanze

NEU: Leberreinigung mit Leberkraft-Kur –

 

für eine natürliche Leberentgiftung

 

 

Die Leberentgiftung oder -reinigung ist eine milde, eigene Form der Fastendiät, die ganzheitlichen Ansätzen folgt und von Ihnen das ganze Jahr durchgeführt werden kann. Sie unterstützt Sie, wenn Sie ohnehin fasten oder bietet Ihnen eine Alternative zu den gängigen Fastenkuren.

 

Die Leberkraft-Kurs ist empfehlenswert, wenn Sie Symptome wie Kraftlosigkeit, Müdigkeit, Konzentrationsschwäche kennen. Oder wenn Sie unter Verdauungsbeschwerden, Bluthochdruck, erhöhten Blut-Cholesterinwerten leiden. Möglicherweise machen Ihnen Schlafprobleme, Wut, Ärger oder Unmut zu schaffen. Sie nehmen regelmäßig Medikamente ein oder wollen einfach etwas Gutes für Ihre Gesundheit tun – dann ist die Leberkraft-Kur die richtige Wahl.

 

Mehr Informationen:

Die Leberkraft-Kur ist ein Drei-Stufen-Programm mit Anteilen einer lebergerechten Ernährung sowie therapeutischen, entgiftenden und leberpflegenden Heilkräutern. Sie ist aus den Erfahrungen aus meiner Praxis entstanden und ermöglicht Entgiftungs-, Entschlackungs- oder Fastenkuren durch die Kraft der Heilpflanzen. Die richtige Ernährungsform und zu Ihnen passenden Heilkräuter sind nur individuell zu finden. Im Gespräch können Sie aktuelle Beschwerden oder Wünsche schildern und erhalten einen persönlich auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittenen Tee bzw. eine Urtinktur. Die Unterlagen zur Leberkraft-Kur sind inklusive.

 


Pflanzenheilkunde ganzheitlich

Medizinkräuter in Infus oder Dekokt - Ein Tee hilft bei vielen Wehwehchen

Bei vielen Indikationen das Mittel der Wahl: Ein individuell zusammengestellter Heilkräutertee, der in Ruhe und bewusst getrunken wird, ist ein ausgezeichneter Begleiter auf dem Weg.

 

 

Frauenmantel (Alchemilla vulgaris) wächst gern auf Wildwiesen. Auch die Mahd macht ihm nichts aus - erlegt noch einmal nach.

Frauenmantel in der Natur: In einer Urtinktur verarbeitet, wirkt er auf der körperlichen wie auch seelischen Ebene. Auch als Teekraut wird er wegen seiner hormonell regulierenden Wirkung geschätzt.

Die Wurzel vom Beinwell (Symphytum officinalis) wird traditionell bei Muskel- und Gelenkbeschwerden eingesetzt. Sie wirkt schmerzstillend.

Frischgeerntete Beinwellwurzeln: Als Salbe verarbeitet und auf die Haut aufgetragen, wirken sie schmerzlindernd und unterstützen bei Beschwerden des Bewegungsapparates sowie bei Krampfadern.