Pflanzenheilkunde ganzheitlich

Pflanzen können mehr: Sie wirken nicht nur auf körperlicher, symptom- oder organbezogener Ebene, sondern auch auf seelischer. Immer wieder begegnet uns, dass körperliche Erkrankungen auf seelische Ursachen zurückgehen und – umgekehrt – seelische Erkrankungen erfolgreich körperlich behandelt werden können. Heilpflanzen bringen beides zusammen – wenn wir sie auch auf ihrer „seelischen Ebene“ verstehen.

 

Meine Therapien:

  • individuell zusammengestellte Heilkräuter-Tees
  • wesenshafte Urtinkturen von CERES
  • selbstangerichtete Salben und Öle von heilkräftigen Pflanzen
Medizinkräuter in Infus oder Dekokt - Ein Tee hilft bei vielen Wehwehchen

Bei vielen Indikationen das Mittel der Wahl: Ein Kräutertee, der in Ruhe und bewusst eingenommen wird.

Frauenmantel (Alchemilla vulgaris) wächst gern auf Wildwiesen. Auch die Mahd macht ihm nichts aus - erlegt noch einmal nach.

Ein Frauenmantel auf der Wiese: In einer Urtinktur verarbeitet, wirkt er auf der körperlichen und seelischen Ebene - dem Wesen des Menschen entsprechend.

Die Wurzel vom Beinwell (Symphytum officinalis) wird traditionell bei Muskel- und Gelenkbeschwerden eingesetzt. Sie wirkt schmerzstillend.

Frischgeerntete Beinwellwurzeln aus dem Garten: Mit Bio-Olivenöl und Wachs von eigenen Bienen werden sie zu einer Salbe verarbeitet.